Online-Beitrag vom 31. März 2016:

DrugCop kämpft gegen K.o.-Tropfen – Neuer Hightech-Stick erkennt Gefahren in Drinks rechzeitig.

K.o.-Tropfen oder Liquid Ecstasy ermöglichen das perfekte Verbrechen: Das Opfer erinnert sich später an nichts und die Droge ist maximal 12 Stunden nach Einnahme noch nachweisbar. Gleichzeitig häufen sich die Verdachtsfälle. Der kleine Schnelltest „DrugCop“ aus Nürnberg soll helfen, die Gefahren im Glas zu bannen. Im Interview verrät einer der Erfinder, Mirko Karafiat, mehr über das Vorhaben…

Artikel online nachlesen